MieterInnenmobbing – Aufruf zur Prozessbeobachtung am Freitag, 1. Februar 2019

Das Jahr 2018 ist vorüber, das MieterInnenmobbing gegen die Familien in der Wilhelm-Raabe-Straße 4 jedoch nicht. Ihr erinnert euch: Am 28. April wurden zwei leerstehende Wohnungen in der “Raabe4” besetzt – seit dem sind die zwei im Haus noch wohnenden Familien willkürlichen Schikanen und Mobbing durch die Eigentümer ausgesetzt. Monatelang patroulierten von den Eigentümern engagierte private Sicherheitsleute im Haus, Bretterverschläge wurden errichtet, notwenige Reparaturen ausgesetzt und rechtswidrig der Dachboden versperrt. Gegen diese Mobbingstrategie wehren sich die zwei Familien nach wie vor. Am kommenden Freitag findet nun der erste Prozess in diesem Jahr statt – es geht wieder um die Nutzung des Dachbodens. Die Familie freut sich über Unterstützung vor und im Gerichtssaal. Lassen wir sie nicht alleine und zeigen wir uns solidarisch.

PS: Die ehemals besetzten Wohnungen stehen nach wie vor leer, die Türen sind mit Brettern zugeschraubt. Nach wie vor ein Skandal angesichts von Wohnungsmangel und tausenden Menschen die dringend eine bezahlbare Bleibe suchen.

Berichte zu den bisherigen Verhandlungen:
http://leerstandbeleben.bplaced.net/?p=390
http://leerstandbeleben.bplaced.net/?p=387

Freitag, den 1. Februar
10:15 – Gemeinsamer Treffpunkt
10:30 – Prozessbeginn

Amtsgericht Stuttgart
Hauffstraße 5
70190 Stuttgart